Das Symposium

Elektrische Bahnen sind angesagter denn je: Neben fortschreitender Elektrifizierung haben seit der letzten Fachtagung „Elektrische Fahrzeugantriebe und -ausrüstungen“ im Frühjahr 2021 verschiedene Fahrzeugserien
mit alternativen Antrieben die Validierungsphase abgeschlossen oder sind bereits in Betrieb. Daraus ergeben sich zwangsläufig komplexere Gesamtsysteme in Wechselwirkung mit den Antriebssystemen. Auch die Ausrüstung mit ETCS (Stichwort „Digitale Schiene“) ist viel integrierter als die klassische PZB/LZB, weil sie wesentliche Funktionalitäten auf die Fahrzeuge verlegt.

Im Sinne der Nachhaltigkeit stellen sich Fragen, wie man angesichts der langen Lebensdauer von Fahrzeugen und Infrastruktur notwendige Modernisierungen vereinfacht, und mittels intelligenter Instandhaltung die Lebenszykluskosten gesenkt werden können.

Mit diesen Schwerpunkten soll das Themenfeld des Symposiums über die Antriebstechnik hinaus auf zusätzliche aktuelle Aspekte des Gesamtsystems erweitert werden.

Das Symposium „Elektrische Fahrzeugantriebe und -ausrüstungen“ wird zweijährlich im Wechsel mit dem Symposium „Sicherheit und Zulassung elektrischer Bahnausrüstungen“ vom Rail.S e. V. (vormals IZBE Innovationszentrum Bahntechnik Europa e. V.) in Zusammenarbeit mit dem VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik e. V., Energietechnische Gesellschaft (ETG), Fachbereich A2 „Bahnen mit elektrischen Antrieben“ veranstaltet. Zu den Symposien kommen regelmäßig über 150 Experten aus Deutschland und angrenzenden europäischen Ländern.

Zielgruppe

Das Symposium bietet die Möglichkeit, Wissen und Erfahrungen auszutauschen und so am Puls der Entwicklung zu bleiben. Es richtet sich an folgende Zielgruppen:

  • Hersteller von Bahnfahrzeugen und elektrischen Fahrzeugausrüstungen
  • Bahnunternehmen, Verkehrsbetriebe
  • Systemspezialisten
  • Aufgabenträger und Aufsichtsbehörden
  • Fachleute von Normungsgremien und Verbänden

Programm

 

DONNERSTAG, 1. DEZEMBER 2022
09:00 UhrRegistrierung
10:00 UhrEröffnung, Grußworte
Antriebe
10:15 UhrTest- und Fahrgastbetrieb des Talent 3 BEMU in Baden Württemberg und Bayern – Vorbereitung, Durchführung, Ergebnisse
Stefan von Mach (Alstom)
Ulrich Zimmermann, Benjamin Ebrecht und Pavel Boev (Technische Universität Berlin)
10:45 UhrTraktionswechsel bei Zweikraftlokomotiven während der Fahrt
Uwe Wullstein (HVLE Havelländische Eisenbahn)
11:15 UhrBewertungsmethodik zur Identifizierung kritischer Akkumulatorbelastungen als Bestandteil einer skalierbaren Diagnose-Plattform
Dr. Martin Ufert (Fraunhofer IVI)
Claudius Jehle (volytica diagnostics GmbH)
11:45 UhrMireo Plus H − Leistungsfähiger und energieeffizienter Ersatz für Dieseltriebzüge
Dr. Michael Meinert (Siemens)
12:15 UhrLunch
Automatisches Fahren
13:15UhrAufprallerkennungssystem für Schienenfahrzeuge
Dr. Martin Köppel (DB Netz), Dr. Tobias Herrmann (IfB Institut für Bahntechnik)
13:45 Uhr„Digitale S-Bahn Hamburg“ – der Schritt in die Zukunft Fahrzeugseitige Automatisierung mit ATO und ETCS
Dr. Volker Knollmann (Siemens Mobility)
N. N. (Deutsche Bahn)
14:30 UhrKaffeepause
Digitale Schiene
15:00UhrFlottenmigration für eine digitale Schiene in Deutschland – effiziente und digitale Onboard-Lösungen für die Verkehrsoptimierung
Jonathan Friz (Siemens Mobility)
15:30 UhrBahnenergieversorgung und Moving Blocks am Beispiel der Gotthard-Linie
Patrick Hayoz (SBB)
16:00 UhrDigitaler Knoten Stuttgart: Wechselwirkungen zwischen Fahrzeugausrüstung, Infrastruktur und Bahnbetrieb
Nicolas Bucht, Peter Reichhard und Thomas Vogel (DB Projekt Stuttgart-Ulm)
17:15UhrPodiumsdiskussion
19:00 UhrGET TOGETHER
Internationales Congress Center Dresden – Terrassenebene
FREITAG, 2. DEZEMBER 2022
Instandhaltung
09:00 UhrVerfügbarkeit und Sicherheit durch Isolationsüberwachung und Fehlersuche
Matthias Rohner (Bender)
09:30 UhrVoraussetzungen, Strategie und Umsetzung eines digitalen Zwillings am Beispiel der Baureihe 423
Martin Ruscher, Sebastian Wilbrecht (Technische Universität Dresden)
10:00 UhrInstandhaltungsoptimierung durch systematische Auswertung von Prozesswerten
Ilja Stein (Stadler)
10:30 UhrKaffeepause
Komponenten und Subsysteme
11:00 UhrNeues aktives Messverfahren zur Bestimmung der frequenzabhängigen Netzimpedanz und Eingangsadmittanz von umrichtergespeisten Triebfahrzeugen
Dr. Thanh Trung Do, Dr. Michael Jordan (morEnergy)
Dr. Carsten Söffker (Alstom)
11:30 UhrIst die Zeit reif für einen elektronischen Traktionstransformator?
Johannes Weber, Rico Kreitel und Dirk Wimmer (Dinghan SMART Railway Technology)
12:00 UhrAnwendung der neuen prEN 50278 für die Kompatibilitätsmessungen von Fahrzeugen gegenüber Gleisstromkreisen gemäß ERA/ERTMS/033281
Thorsten Struß (Alstom)
12:30 UhrMesstechnische Validierung eines Hochdrehzahl-Antriebssystems für Straßenbahnen
Leonie Heckele, Markus Tesar und Prof. Dr. Peter Gratzfeld (KIT Karlsruher Institut für Technologie)
13:00 UhrSchlussworte
13:15 UhrLunch

>>> Download Programm

Die Tagungssprache ist Deutsch. Änderungen vorbehalten.

Podiumsdiskussion

„Kapazitätserweiterung im Bestandsnetz – Wunschtraum oder Wirklichkeit?“

Seit Jahren benennt die Politik sehr ambitionierte Ziele für eine Steigerung des Personen- und Güterverkehrs auf der Schiene. Hierfür sind Neubaustrecken unumgänglich, aber nur langfristig realisierbar. Mittelfristig kann die Digitalisierung (ein Stichwort: ETCS-Rollout) auch im Bestandsnetz für mehr Kapazität sorgen. Doch dies wird nicht ausreichen:

  • Welchen Beitrag können die elektrischen Fahrzeugausrüstungen hierzu leisten?
  • Welchen Aufwand und Nutzen bringen eine Erhöhung ihrer Zuverlässigkeit bzw. Verfügbarkeit?
  • In welchem Maße muss die Leistungsfähigkeit von Antrieb und Energieversorgung gesteigert werden?

Exkursion

Am Mittwoch dem 30. November 2022 besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Besichtigung des Alstom-Werks Bautzen. Treffpunkt hierzu ist 12:00 Uhr im Tagungshotel. Nähere Informationen dazu folgen.
Die Anmeldung kann ebenfalls über das Anmeldetool erfolgen.

Tagungsgebühr

Bei Anmeldung bis 31. Oktober 2022:

  • Vollzahler: 550 EUR netto / 654,50 EUR brutto
  • Rail.S/VDE-Mitglied: 450 EUR netto / 535,50 brutto
  • Studierende: 40 EUR / 47,60 EUR

Bei Anmeldung ab 1. November 2022:

  • Vollzahler: 650 EUR netto / 773,50 EUR brutto
  • Rail.S/VDE-Mitglied: 550 EUR netto / 654,50 brutto
  • Studierende: 40 EUR / 47,60 EUR

VDE-Mitglieder und Studierende bei der Anmeldung bitte Nachweis einreichen.
Alle Gebühren verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer. In der Tagungsgebühr sind Speisen- und Getränke sowie die Teilnahme am GET TOGETHER inbegriffen (gilt nicht für Studierende).
Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Rechnung, die als Teilnahmebestätigung gilt. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zu bezahlen.
Stornierungen werden bis 1. November 2022 akzeptiert. Zahlungen werden erstattet abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 50 EUR. Ersatzteilnehmer können benannt werden.

Rahmenausstellung/Sponsoring

Interessierenden Firmen wird die Möglichkeit zur Präsentation eingeräumt. Mit der Ausstellung haben Sie die Gelegenheit, sich den Teilnehmern der Tagung vorzustellen und Informationsmaterialien zu verteilen. Im Preis ist die Tagungsgebühr für einen Standbetreuer. Die Ausstellergebühr versteht sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Die Gebühren betragen (zuzüglich Mehrwertsteuer):

Bei Anmeldung bis 15. Oktober 2022:

  • Rail.S/VDE-Mitglied: 800 EUR netto / 952 brutto
  • Vollzahler: 1000 EUR netto / 1190 EUR brutto

Bei Anmeldung ab 16. Oktober 2022:

  • Rail.S/VDE-Mitglied: 1000 EUR netto / 1190 brutto
  • Vollzahler: 1500 EUR netto / 1785 EUR brutto

Anmeldeschluss

Die Anmeldung am Symposium ist bis 23. November 2022 möglich.

Besondere Hinweise

Das Symposium ist eine Präsenzveranstaltung.
Sollte die Konferenz aus pandemischen Gründen nicht durchgeführt werden können, behält sich der Veranstalter eine Verschiebung oder gegebenfalls rein digitale Durchführung vor. Im Falle einer Verschiebung können bereits angemeldete Teilnehmende ihre Reservierung stornieren. Eventuell gezahlte Gebühren werden erstattet.

Hotelreservierung

Unter dem Stichwort Rail.S/VDE Symposium können Sie sich im Maritim Hotel ein Zimmer aus dem Abrufkontingent reservieren:

Classic Einzelzimmer: 129,00 € pro Zimmer pro Nacht inkl. Frühstück
Classic Doppelzimmer: 155,00 € pro Zimmer pro Nacht inkl. Frühstück

Das Zimmerkontingent steht bis 2. November 2022 zur Verfügung. Anschließend können Zimmer auf Anfrage und nach Verfügbarkeit reserviert werden. Die Kosten für die Übernachtungen sind selbst zu zahlen.

Maritim Hotel & Internationales Congress Center Dresden
Devrientstraße 10-12
01067 Dresden
Tel.: 0351-2160
E-Mail: reservierung.dre@maritim.de

Veranstalter

Rail.S e. V.

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik und
Informationstechnik e. V.
Energietechnische Gesellschaft (ETG)
Fachbereich A2 „Bahnen mit elektrischen Antrieben“