Die TU Chemnitz, TU Dresden, HTW Dresden und das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen- und Umformtechnik IWU stehen gemeinsam im Finale der Zukunftscluster-Initiative (Clusters4Future) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mit ihrer Forschungs- und Innovationsstrategie SmaRTHI (Smarte Robotik für zeitflexible, immersive und orts-unabhängige Teamarbeit in Handwerk und Industrie) bewerben sie sich um eine Förderung in Höhe von 45 Millionen Euro. SmaRTHI baut auf den Kernthemen Robotik, Mensch-Roboter-Interaktion, Kommunikationsnetzwerke, Datenübertragung und Datenmanagement sowie cyber-physische Systeme (CPS) im industriellen und Handwerksumfeld auf. Durch SmaRTHI sollen die Einstiegsbarrieren zum Einsatz von Robotik durch bspw. erleichterte Roboterprogrammierung und -steuerung gesenkt werden. Die Vision ist eine Zusammenarbeit von Mensch und Roboter, die in Zukunft flexibel zu jederzeit und überall Hand in Hand ad hoc stattfinden kann.

In diesem von der HTW Dresden geführten Workshop können Sie Ihre Bedarfe, Visionen und Perspektiven für die Robotik-Anwendungen der Zukunft identifizieren.

Agenda

10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmenden
10:10 Uhr Erörterung der Problemstellung an branchenspezifischem Problem
10:20 Uhr Erstellung eines Value Proposition Canvas zu aktuellen Aufgaben, Problemen und Technologien

  • Geführt in MiroBoard zur Bedarfs-, Problem- und Lösungsfindung für die Teilnehmenden durch aktuelle Technologien
11:00 Uhr Kurze Pause und Aufteilung in Gruppen

  • Brainstorming zu zukünftigen Technologien um Lösungen und offene Probleme zu adressieren
11:30 Uhr Zusammenfassung, Kategorisierung und Diskussion der Ideen
11:50 Uhr Fragen/Diskussion zu offenen Themen

 

powered by eveeno.de