Ansicht Industrie 4.0 Modellfabrik der HTW Dresden

Industrie 4.0 Modellfabrik der HTW Dresden ©HTW Dresden

Unter dem Motto „Digitalisierung erlebbar machen“ hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden unter Leitung von Herrn Prof. Dirk Reichelt die Industrie 4.0 Modellfabrik – das Industrial Internet of Things (IIoT) Test Bed – eine Forschungs- und Evaluationsinfrastruktur für IoT-Lösungen im Fertigungsumfeld aufgebaut.

Unsere neuste Ausgabe der SET4FUTURE Research Factory richtet sich gezielt an Unternehmen aus der Fertigungsindustrie. In einer Führung werden sie über aktuelle Forschungsprojekte informiert und bekommen anhand praktischer Demonstratoren, u.a. aus den Bereichen Cobotik, RFID, Computer Vision und drahtlose Sensornetzwerke, die Einsatzmöglichkeiten von Industrie 4.0-Schlüsseltechnologien gezeigt. Abgerundet wird der Tag durch einen interaktiven Workshop, der es Ihnen ermöglicht ausgewählte Aufgabenstellungen im Industrie 4.0 Umfeld selbst lösen zu können.

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden ist mit etwa 4.800 Studierenden die zweitgrößte Hochschule der Landeshauptstadt. Im Jahr 1992 gegründet, reiht sie sich heute ein in die Spitzengruppe der deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Lehre und Forschung sind an der HTW Dresden eng miteinander verbunden und stark praxisorientiert. Mit ihrer anwendungsorientieren Forschung ist die Hochschule ein wichtiger Partner bei der Umsetzung anwendungsnaher Forschungsprojekte insbesondere mit mittelständischen Unternehmen in Sachsen und sehr gut vernetzt mit den zahlreichen Technologie- und Forschungszentren des Wissenschaftsstandorts Dresden.

Programm

13.00 Uhr Begrüßung
13.05 Uhr HTW Dresden  stellt sich vor – Mit Fokus auf relevante Lehr- und Forschungsbereiche für die Bahnindustrie
13.20 Uhr Impulsvortrag „Digitalisierung in der Fertigung“ – Potenziale für Unternehmen
Prof. Dr. Dirk Reichelt, Fakultät Informatik/Mathematik, HTW Dresden
13.40 Uhr Projektwerkstatt: Aktuelle Forschungsprojekte & Kooperationsmöglichkeiten für die Industrie
Prof. Dr. Dirk Reichelt, Fakultät Informatik/Mathematik, HTW Dresden

  • Retrofit – Digitalisierung und Automatisierung für Bestandsanlagen
  • Potentiale von KI für die Qualitätssicherung und Datenanalyse
  • Auf dem Weg zur selbstorganisierten, autonomen Fertigung
14.15 Uhr  Kaffeepause
14.45 Uhr Industrie 4.0 Modellfabrik – Rundgang mit Vorstellung ausgewählter Demonstratoren
15.45 Uhr „Hands on“ – Workshop mit ausgewählten Aufgabenstellungen für die Teilnehmer

  • Industrial Computer Vision Lösungen entwickeln
  • Möglichkeiten und Grenzen der virtuellen Inbetriebnahme
17.00 Uhr  vsl. Ende

 

Anmeldung

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Innovationsclusters SET4FUTURE statt. Die Teilnahme ist für SET4FUTURE-Partner kostenfrei.

Organisationsbeitrag  (pro Person zzgl. gesetzl. MwSt.):

SET4FUTURE-Partner kostenfrei
Rail.S-Vereinsmitglieder 25,00 Euro
Sonstige Teilnehmer 50,00 Euro

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter veranstaltungen@rail-s.de mit dem Betreff „SET4FUTURE Research Factory: Industrie 4.0“ bis zum 30. September 2021 an. Die Teilnehmerzahl ist in Folge der Corona-Hygienemaßnahmen  auf 15 Personen begrenzt. Frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen.

Hinweise zur Anmeldung: Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung inkl. Rechnung. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass bei einer Stornierung bis sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn (Eingangsdatum) bzw. bei Nichterscheinen – auch im Krankheitsfall – eine Bearbeitungsgebühr von 25,00 Euro (p.P. zzgl. gesetzl. MwSt.) erhoben wird. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist selbstverständlich möglich. Außerdem erklären Sie sich als Teilnehmer der Veranstaltung mit der Erstellung von Bild- und evtl. Filmaufnahmen zur Verwendung und Veröffentlichung durch Rail.S einverstanden. Die Aufnahmen werden insbesondere zur öffentlichen Berichterstattung über die Veranstaltung oder über Rail.S selbst verwendet. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.