SET4FUTURE Innovation Award

SET4FUTURE Award 2021 - Die Preisträger

SET4FUTURE Award 2021 – Die Preisträger

Seit 2020 wird der SET4FUTURE Innovation Award ausgelobt. Gesucht waren auch in diesem Jahr wieder innovative Produkte und Lösungen, die ein Aushängeschild für die Bahntechnik der Zukunft sind.

Die Preisträger des SET4FUTURE Innovation Awards qualifizieren sich automatisch für den europäischen Wettbewerb ERCI Innovation Award. Die Preisverleihung zum ERCI Innovation Award ist im Rahmen der Fachmesse SIFER 2021 am 26. Oktober 2021 in Lille (Frankreich) geplant und wird vom französischen ERCI-Partnercluster i-trans ausgerichtet.

 

 

 

Die Preisträger 2021

„Nachhaltigkeit und Digitalisierung waren die Themen des diesjährigen Wettbewerbes, was genau die Zukunftsagenda der Bahnbranche widerspiegelt. Dies ist kein Zufall, denn die vielen Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bahnland Sachsen gestalten Tag für Tag die Mobilität von morgen mit“ (Rail.S-Clustermanager Dirk-Ulrich Krüger)

SET4FUTURE Innovation Award 2021 - Sieger Skeleton Technologies (c)Skeleton Technologies/John Kennedy

1. Platz: Skeleton Technologies mit Ultracapacitor KERS module for energy efficiency in light rail

Innovativ, grün und nachhaltig – Skeleton Technologies setzt mit Hochleistungs-Energierückgewinnungssystem für Schienenfahrzeuge neue Maßstäbe und gewinnt den 1. Platz beim SET4FUTURE Innovation Award 2021.

„Vollzertifizierte Ultrakondensatoren, bis zu 30 Prozent Energieeinsparung bzw. Energierückgewinnung, bei einer Lebenszeit von über zehn Jahren – das sind doch überzeugende wirtschaftliche und ökologische Argumente auf dem Weg zu emissionsfreien Städten in Deutschland!“ (Juror und Rail.S-Beirat Michael Fohrer)

 

2. Platz: Fraunhofer IKTS, Vossloh Rail Services und WOLFRAM Designer und Ingenieure mit SONIQ RAIL EXPLORER

Smart, komfortabel und sicher – Innovatives handgeführtes Ultraschallprüfgerät für Eisenbahnschienen vom Entwicklungsverbund Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Vossloh Rail Services GmbH und WOLFRAM Designer und Ingenieure sorgt für mehr Sicherheit rund ums Gleis und erhält den 2. Platz beim SET4FUTURE Innovation Award 2021.

„Der SONIQ RAIL EXPLORER ist ein hervorragendes Beispiel für die exzellenten Leistungen des Forschungs- und Entwicklungsstandorts Sachsen, die sich vor allem auch durch ihren Fokus auf Anwendungsorientierung auszeichnen. Das mobile Ultraschallgerät für die Schieneninspektion setzt in diesem Bereich neue technologische und ergonomische Standards, da es direkt in digitalisierte Prozessketten eingebunden werden kann und zudem mit geringem Gewicht, leichter Handhabung und hoher Robustheit für den Einsatz vor Ort überzeugt.“ (Juror und Branchenleiter Mobilität bei der Wirtschaftsförderung Sachsen Dr. André Günther)

 

3. Platz: INAVET – Institut für angewandte Verkehrstelematik mit smarttrains.das

Intelligent, effizient und pünktlich – Das Fahrerassistenzsystem von der INAVET GmbH minimiert Energieverbrauch, erhöht zugleich die Pünktlichkeit im Schienenverkehr und erhält damit den 3. Platz beim SET4FUTURE Innovation Award.

„Das Fahrerassistenzsystem smarttrains.das hilft, Energie und Instandhaltungskosten zu sparen und somit Transporte umweltgerechter und zuverlässiger zu machen. Das Unternehmen INAVET greift damit die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Schienenverkehr beherzt auf und entwickelt diese stetig weiter. Erstmals ist es nun auch gelungen, ein Fahrerassistenzsystem zu entwickeln, das sich auf handelsüblichen mobilen Endgeräten nachrüsten lässt.“ (Juror, Inhaber der Professur für Verkehrssicherungstechnik an der TU Dresden und Geschäftsführer CERSS Kompetenzzentrum Bahnsicherungstechnik Prof. Dr.-Ing. Jochen Trinckauf)

 

Nominiert für den SET4FUTURE Innovation Award 2021 waren zudem die CleanTec Lighting GmbH für ihr UVC-Luftentkeimungssystem „CleanTecAir“ sowie die KSV Kompetenz für Schienengebundene Verkehre GmbH für ihre datenbankbasierte Registerlösung RZBneo zur effizienteren Verwaltung von Zusatzbescheinigungen gemäß der Triebfahrzeugführerscheinverordnung für Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Erfahren Sie mehr zu den Preisträgern des SET4FUTURE Award 2021!

Der Sieger und die Nominierten 2020

Sieger: Photon Meissener Technologies mit Elektrant smart ID-PMT

Die Serviceeinrichtung „Elektrant smart ID-PMT“ von Photon Meissener Technologies versorgt Schienenfahrzeuge auf Gleisen oder Güterbahnhöfen intelligent mit Energie. In Verbindung mit einem elektronischen Abrechnungssystem wird der smart ID zur benutzerabhängigen Energieverbrauchserfassung und -abrechnung eingesetzt. Photon Meissener Technologies ist damit der erste Hersteller für eine intelligente Energieversorgung für abgestellte Züge auf den Bahnsystemen der DB AG.

„Das Unternehmen trägt mit diesem marktreifen Produkt zwei globalen Trends im Mobilitätssektor – Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Rechnung. Photon Meissener Technologies bedient mit dieser Innovation auf den ersten Blick einen Nischenmarkt. In Wahrheit eröffnet sie jedoch eine Reihe von Anwendungen für Schienen- und Wasserfahrzeuge weltweit, weshalb das Unternehmen verdient den ersten Platz belegt.“ (Juror und Geschäftsführer der INAVET – Institut für angewandte Verkehrstelematik GmbH Prof. Dr.-Ing. Jürgen Krimmling.

Nominiert: RCS Rail Components and Systems mit lima – lightweight front masks

Das Königsbrücker Unternehmen RCS Rail Components and Systems entwickelte unter dem Namen „lima – lightweight front masks“ ein neues teilautomatisiertes Herstellungsverfahren für glasfaserverstärkte Kunststoff-Komponenten (GFK) unter Einhaltung der Bahnstandards (z.B. Brandschutz). Die Teilautomatisierung der Herstellungsprozesse ermöglicht eine schnelle, skalierbare und kostenoptimierte Herstellung von qualitativ hochwertigen GFK-Großkomponenten (z.B. Frontmasken).

Sieger ERCI Innovation Award 2020: CG Rail GmbH | Copyright: Michael Schmidt - www.schmidt.fm

Nominiert: CG Rail mit Novel Lightweight CFRP bogie

Das Unternehmen CG Rail mit Sitz in Dresden entwickelte unter dem Projektnamen „Novel Lightweight CFRP bogie“ einen neuartigen Leichtbau-Drehgestellrahmen, der vollständig aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) besteht und eine Gewichtsreduktion von fast 50 % bietet. Die einzelnen CFK-Komponenten des Rahmens werden mit hochautomatisierten und sehr kosteneffizienten Fertigungstechnologien nach dem Industrie 4.0-Ansatz hergestellt.

Mit dieser Entwicklung gehörte CG Rail zu den Gewinnern des europäsichen Innovationswettbewerbs ERCI Innovation Award und holte die begehrte Trophäe 2020 erstmals nach Sachsen – ein in großer Erfolg für das preisgekrönte Unternehmen CG Rail, aber auch für das Netzwerk Rail.S.

Erfahren Sie mehr zu den Preisträgern des SET4FUTURE Award 2020!